IHR WERTVOLLSTES ASSET

Die Marke

Ruler

Bei Branding und Markenführung dreht sich alles darum, Ihr Unternehmen und seine Produkte präzise zu positionieren und davon ausgehend eine unverwechselbare Identität für sie zu schaffen. So verbessern Sie signifikant Ihre Ausgangslage am Markt. Und erhöhen sukzessive Ihren Marktanteil.

http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/basic_todo_txt.svg

Evaluation

Jedes effektive Branding beginnt mit einer Analyse Ihrer Ist-Situation und der Evaluation Ihres Marktes. Denn nur, wenn es zu dem passt, woher Sie kommen und wofür Sie stehen, ist es erfolgreich.

http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/basic_lightbulb.svg

Konzeption

Danach entwickeln wir ein integriertes Markenkonzept für Ihr Unternehmen. Dies beinhaltet vor allem die Definition Ihres Markenkerns, der Markenwerte und Ihrer Corporate Identity. 

http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/basic_message_multiple.svg

Beratung

Wenn das Markenkonzept steht, geht es darum, es umzusetzen. Auch hier beraten wir Sie, denn die Umsetzung erfordert vor allem bzgl. der Kommunikation eine ganz bestimmte Vorgehensweise.

Und so gehen wir vor

http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/arrows_circle_check.svg

1. Bestandsaufnahme der aktuellen Situation

Zunächst arbeiten wir mit Ihnen gemeinsam heraus, wo Ihre Wurzeln liegen, wie sich Ihr Unternehmen entwickelt hat und wofür es heute steht. 

Wir analysieren Ihre Stärken und Schwächen in Hinsicht auf Ihre Markenidentität und Kommunikation. Außerdem betrachten wir uns Ihren Markt und formulieren Ihre derzeitige Position innerhalb dieses Marktes – auch im Hinblick auf Ihre Mitbewerber.

http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/arrows_compress.svg

2. Positionierung

Jede starke Marke basiert auf einer präzisen Positionierung. Diese beinhaltet Ihre USP genauso wie die deutliche Abgrenzung von den wichtigsten Mitbewerbern.

Die Positionierung wiederum berücksichtigt die in Schritt 1 gewonnenen Ergebnisse aus der Evaluation Ihrer aktuellen Situation, Ihrer Stärken und Ihrer Unternehmenstradition. Vor allem letztere vermittelt Ihren Kunden Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit.

http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/ecommerce_diamond.svg

3. Entwicklung Ihrer Markenidentität

Der zentrale und wichtigste Schritt im Branding-Prozess ist die Definition Ihrer Markenidentität – diese ist fortan das Werkzeug, mit dem Sie Ihre Marke führen.

Die Markenidentität bzw. Markenpersönlichkeit besteht aus Ihren Kompetenzen, der Markenbotschaft, Ihren Werten und dem Markenerlebnis. Im Zentrum dieser Komponenten steht das wichtigste: Ihr Markenkern. Dabei handelt es sich idealerweise um einen einzigen Begriff oder eine einzige Aussage. Alles, was Sie tun, alles, was mit Ihrem Unternehmen in Verbindung gebracht wird, soll diesen Markenkern widerspiegeln.

http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/basic_compass.svg

4. Beratung zur fortlaufenden Markenführung

Der gesamte Branding-Prozess funktioniert aber nur, wenn Ihre Markenidentität von Ihnen und Ihren Mitarbeitern gelebt wird. Nur dadurch stärken und entwickeln Sie Ihre Marke.

Welche Maßnahmen dazu erforderlich sind und welche Änderungen vor allem in Ihrer Kommunikation noch vorgenommen werden müssen, erklären wir Ihnen. Diese Beratung gibt Ihnen dann quasi einen Kompass an die Hand, mittels dessen Sie Ihr Unternehmen dauerhaft als starke und unverwechselbare Marke führen.

Schlüsselfragen zum Markenaufbau

http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/basic_star.svg

Relevanz

Welchen Nutzen bietet Ihre Marke / Ihr Produkt?

Haben Ihre Produkte einen faktischen Nutzen / eine besondere Relevanz für Ihre Zielgruppe? Diese Frage steht im Zentrum eines sinnvollen Markenaufbaus. Denn nur Produkte, die nützlich bzw. relevant sind, bieten genug Substanz für eine stabile und starke Marke.
http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/basic_heart.svg

Emotion

Ist Ihre Marke / Ihr Produkt interessant?

Allein einen Nutzen zu kommunizieren, reicht aber nicht, um bei anderen Interesse zu wecken. Nur, wenn Sie diese auch auf emotionaler Ebene ansprechen, können Sie als Marke bestehen. Daher fragen Sie sich: Was macht Ihr Produkt / Ihre Marke interessant?
http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/arrows_drag_up_dashed.svg

Alleinstellung

Wie einzigartig ist Ihre Marke / Ihr Produkt?

Eine USP grenzt Sie von Mitbewerbern ab und führt zu einer klaren Positionierung. Sie benötigen also mindestens einen relevanten und interessanten Aspekt, in dem Sie besser sind als alle anderen. Sonst verwechselt man Sie leicht mit Ihren Mitbewerbern.
http://www.chriswagner-design.de/wp-content/themes/salient/css/fonts/svg/basic_elaboration_message_check.svg

Konsistenz

Ist Ihre Marke / Ihr Produkt frei von Widersprüchen?

Erfolgreiche Marken sind zwingend authentisch und glaubhaft. Das gilt sowohl für alle Instanzen des Marken-Auftritts, wie auch für die Markenidentität an sich. Oder würden Sie einem Steuerberater vertrauen, der wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurde?
Case Study

Und so sieht dann das Ergebnis aus.

Slide 1

prägnant - ästhetisch - zum Unternehmen passend

Das Logo

Grundlage einer Unternehmes-CI

Slide 2

So oft wie möglich verwenden!

Der Eyecatcher

Damit man sich an Sie erinnert

sympatisch - ungewöhnlich - eindrucksstark

Slide 3

und natürlich ästhetisch

Die Website

Ihr Aushängeschild

modern - ergonomisch - klar

Slide 4

und überall: Logo und Eyecatcher...

Flyer & Broschüren

Klassisches Marketingmaterial

hochwertige Haptik - sauberes Layout

Slide 5

Animationen & Videos

Für einen noch intensiveren Eindruck

Hier geht's zum Video (auf Youtube)

z.B. für die Website, Präsentationen,

Messe-Stände oder Wartezimmer

Slide 6

- mit Gold- oder Silberfinish

& Schilder

Banner

Für Ihr Firmengebäude

auffällig & werbewirksam

für noch mehr Badass-Faktor:

- angestrahlt

- hintergrundbeleuchtet

- als Video-Wall

- aus Glas oder Metall

Slide 7

Und das zu minimalen Kosten.

beschriftung

Auto-

Rollende Werbeträger

wie Schilder, nur mobil...

Führen Sie Ihr Logo und

Ihren Eyecatcher doch ein

wenig aus. So werden Sie in

Ihrem Raum bekannt.

Slide 8

dann auch zu Ihrer Marke.

dehnung

Marken-

The Next Step

Erweitern Sie Ihre Services

Auch hier spielt die Betreuung

durch konsistentes Art Direction

eine große Rolle.

Denn nur so passt die Dehnung

Slide 9

Oft unterschätzt. Dabei sooo wichtig:

Gutes (!) Bildmaterial

Unsere Art Direction betreut auch Foto-Sessions.

Slogans & Claims

Steuern und stärken Sie Ihr Markenimage.

Im Rahmen unserer Markenstrategie-Maßnahmen übernehmen wir auf Wunsch auch die Gestaltung eines (neuen) Firmen-Slogans oder einer Claim. Diese lässt sich dann in den Unternehmensmedien konsistent einsetzen, um so die Markenbotschaft beim Kunden zu verankern – wie etwa bei BMW („Freude am Fahren“), Audi („Vorsprung durch Technik“) oder Siemens („Ingenuity for Life“).

Hier mal eine kleine Auswahl an Slogans, die wir für unsere Kunden bereits entwickelt haben:

Wir liefern. Damit Sie arbeiten können.

Jürgen Schott GmbHIndustriegroßhandel

Mit Sicherheit keine Kompromisse.

Celesta HSDSicherheitsdienst

Immer ein glänzendes Ergebnis.

Celesta GebäudereinigungReinigungsunternehmen

Stil. Den man sieht und spürt.

bora - Bodentechnik RagusaParkettbauer und Berater im Bereich Inneneinrichtung

Superhelden kommen aus Hollywood. Sauberhelden aus Stuttgart.

SauberheldenGebäudereinigung
NOCH FRAGEN?

FAQs

Was genau ist denn überhaupt eine Marke?

Je nach Disziplin (juristisch, kaufmännisch, marketingtechnisch, designtechnisch) oder Standpunkt gibt es da unterschiedliche Definitionen.

Im Bereich der Markenführung versteht man unter einer Marke im Grunde die wahrnehmbare Repräsentation eines Unternehmens, einer Produktlinie oder eines Produkts – einschließlich des Selbstverständnisses des Unternehmens, der öffentlichen Meinung bzgl. des Unternehmens oder seiner Produkte und der dahinter stehenden Markenidentität, -tradition und -kommunikation.

Klingt alles recht abstrakt, aber vereinfacht gesagt gehört alles zur Marke, was von einem Unternehmen (oder einer Organisation, einer Institution oder sogar einer Einzelperson) „ausgestrahlt“ wird. Im Hinblick auf die Beziehung zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden ist eine Marke daher vor allem ein Versprechen. Ein Versprechen bzgl. Qualität, Status, Leistung, Innovationskraft, Exzellenz. Und da dies alle Marketing-Maßnahmen unmittelbar berührt, versuchen erfolgreiche Unternehmen die Markenidentität gezielt zu steuern und zu formen, damit die (potentiellen) Käufer genau das Bild über das Unternehmen und seine Produkte im Kopf haben, das vom ihm gewünscht ist.

Denn – um es mit dem Marken-Guru Marty Neumeier auszudrücken:
Your brand is not what YOU think it is. It’s what THEY think it is.“ 

Und was versteht man unter Markenführung?

Unter Markenführung (oder auch Markenstrategie) versteht man alle Entscheidungen, Prozesse und Handlungen, die der Definition und Stärkung der Marke – und damit auch dem des Unternehmens bzw. des Produkts – dienen.

Im Kern dreht sich zunächst alles um drei Fragen: Wer sind Sie? Was machen Sie? Warum (bzw. für wen) besitzt das, was Sie sind und machen, eine Relevanz?

Davon ausgehend entwickeln wir im Zuge einer Markenstrategie eine Positionierung Ihres Unternehmens, so dass Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben. Danach gestalten wir gemeinsam mit Ihnen eine integrierte Markenidentität mittels eines bestimmten Modells. Davon ausgehend geben wir Ihnen konkrete Verbessergungsvorschläge, die dazu dienen, Ihr Markenimage gezielt zu formen. Am Ende evaluieren wir den Erfolg und beraten Sie darin, dauerhaft Ihre Markenidentität zu lenken.

Denn es ist wie bei dem Wunsch, abnehmen zu wollen: Mit einer kurzzeitigen Diät erreichen Sie kaum etwas. Nur dauerhafte Änderungen und Umstellungen führen zum Erfolg.

Was habe ich dann letztlich davon?

Eine gute Markenstrategie führt zu einer starken, unverwechselbaren Marke. Diese wiederum dient vor allem zwei Zielen:

Erstens hilft Ihnen eine starke Marke, höhere Preise für Ihre Produkte bzw. Services am Markt zu etablieren. Je nach Branche zahlen Kunden diese höheren Preise aufgrund des mit dem Erwerb Ihrer Produkte verbundenen Status-Verbesserung (z.B. beim Kauf von Autos hochpreisiger Premium-Marken), der erwarteten besseren Qualität (z.B. bei hochwertigen Maschinen von renommierten Herstellern) oder anderer konkreter Vorteile, die man mit einem „Markenprodukt“ verbindet (z.B. Langlebigkeit, besserer Kundenservice, bessere Verfügbarkeit, einfachere Bedienbarkeit etc.). Mit deutlich höheren Preisen bei leicht höheren Stück- und Werbekosten für Ihre Produkte verbessern Sie also vor allem Ihre Gewinnmarge.

Zweitens zielt eine gute Markenführung auf die sukzessive Erhöhung Ihres Marktanteils in Ihrem jeweiligen Marktsegment. Und zwar, in dem Sie Ihre eigene Wahrnehmbarkeit in Relation zu der Ihrer Konkurrenten verbessern. Im Idealfall wird Ihre Marke so stark, dass sie zu einer Art Synonym Ihres Marktes wird. So sagt heutzutage keiner mehr „Guck‘ doch mal bei einer Suchmaschine im Internet nach“, sondern einfach nur „Google das doch mal“.

Natürlich ist ein effektives Branding aber kein Allheilmittel. Denn die reine Erhöhung Ihres Marktanteils bedeutet eben auch, dass man in einem stark schrumpfenden Markt selbst mit einer großen Marke dennoch langfristig scheitern kann – allerdings immer noch länger lebt, als die Konkurrenz. In einem stabilen oder sogar wachsenden Markt aber ist eine starke Marke ein sehr wertvolles Werkzeug, um dauerhaft Erfolg zu haben – siehe etwa Coca-Cola, BMW oder Adidas.

Ebenso zwingt Sie eine gute Markenführung auch, dass Sie Ihre Mitbewerber ständig beobachten und somit Ihre Strategie an Veränderungen innerhalb Ihres Marktes schneller anpassen können. Denn nur, wer den Markt beobachtet, erkennt mögliche Risiken (z.B. im Falle von Lufthansa: der Kampf gegen Low-Cost-Carrier einerseits und die hoch subventionierten Golf-Airlines andererseits) oder Chancen. Unternehmen ohne Markenführung hingegen neigen zu einer deutlich laxeren Einstellung hinsichtlich der Beobachtung Ihres Marktes und verschlafen damit leicht wichtige Trends, den Aufstieg gefährlicher Konkurrenten oder die Entwicklung neuer Produktkategorien.

Ein weiterer – gerade in einer Zeit des Fachkräftemangels – sehr wichtiger Vorteil einer attraktiven Marke ist die Tatsache, dass auch potentielle Mitarbeiter eher geneigt sind, sich bei Ihnen zu bewerben, als bei irgendeinem No-Name-Konkurrenten. Denn Sie kennt man. Bei Ihnen zu arbeiten, verbindet man mit einer Steigerung des eigenen Sozialprestiges. Bei Ihnen kann man sicher sein, nicht bald wieder wegen betrieblicher Probleme oder einer Insolvenz seinen Arbeitsplatz zu verlieren. All das strahlt Ihre starke Marke auch auf dem Arbeitsmarkt aus.

Und so steht Ihnen ein größerer Pool an Bewerbern zur Verfügung aus denen Sie die besten Mitarbeiter rekrutieren können. Ohne eine bekannte Marke zu sein, müssen Sie auf diese Vorteile verzichten.

Lohnt sich das auch für kleinere oder mittelgroße Unternehmen?

Das gängige Klischee (und damit ein weit verbreiteter Irrtum) bezüglich Markenführung ist, dass sich das ohnehin nur die großen Konzerne leisten können – bzw. dass nur größere Unternehmen überhaupt davon profitieren.

Das stimmt aber nicht. Auch kleinere Firmen, Familienbetriebe, manchmal sogar Einzelpersonen positionieren sich am Markt mittels einer effektiven Markenstrategie. Sei es z.B. eine Verona Pooth (die jahrelang sehr erfolgreich ihr „Dummchen-Image“ gepflegt hat und damit Millionärin geworden ist) oder ein Cristiano Ronaldo (mit seinem eigenem Kunstwort „CR7“, Produktlinien – Parfums, Kleidung, Unterwäsche etc. – und Merchandising).

Je nach Unternehmensgröße und verfügbarem Budget lassen sich viele Marken-Maßnahmen entsprechend skalieren und dadurch erschwinglich gestalten. Natürlich investieren Global Player wie BMW oder Apple gewaltige Summen in ihre Markenführung. Aber auch mit kleineren Einsätzen kann man bereits viel erreichen – vor allem da in den Marktsegmenten von Kleinbetrieben und Mittelständlern oftmals die Konkurrenz wenig bis gar keine Markenführung betreibt.

Kleinbetriebe haben i.d.R. einen geografisch kleineren Wirkungsbereich. Doch innerhalb dessen können auch sie mittels professioneller Branding-Maßnahmen ihren Markanteil verbessern oder sich als Spezialist in einem bestimmten Bereich positionieren und dadurch sukzessive wachsen. So sind Unternehmen wie die Franck Kestener GmbH (Patisserie-Weltmeister aus Sarregemuines) oder das GästeHaus Erfort in Saarbrücken (3-Sterne-Restaurant, Gault-Millau „Koch des Jahres 2008“) mittlerweile überregional bekannt und sehr erfolgreich. Und übrigens: Beide Unternehmen verlangen ein Vielfaches des für diese Produkte üblichen Preises, und dennoch verkauft Kestener Unmengen an Pralinen und Torten, und das GästeHaus ist Abends auf Monate ausgebucht. Das liegt vor allem an der Qualität die man als Kunde dort erwirbt. Es liegt aber eben auch an der Art und Weise, wie hier jeweils das Unternehmen und seine Produkte als Marke kommuniziert werden.

Familienbetriebe wie FaberCastell oder Aldi vertrauen schon lange auf integrierte Markenstrategien und haben sich nicht zuletzt dadurch zu international bekannten Unternehmen mit einem sehr großen Marktanteil in Ihren Marktsegmenten entwickelt.

Die CELESTA Gebäudereinigung bspw. konnte durch eine effektive Markenentwicklung von einem Kleinbetrieb mit einer Handvoll Mitarbeitern zu einem regional äußerst erfolgreichen und präsenten Unternehmen mit 3 Einzelfirmen und über 1500 Mitarbeitern wachsen. Und wir sind uns sicher: Sie können das auch. Wie? Das zeigen wir Ihnen.

Wie aufwendig ist so eine Markenentwicklung (vor allem am Anfang)?

Auch das liegt letztlich an der Unternehmensgröße, seiner Organisationsstruktur, den gewünschten Maßnahmen und der bereits vorhandenen Unternehmenskultur im Bereich Marketing.

In der Regel besprechen wir mit Ihnen zunächst Ihre Markenziele, befragen Sie zu Ihrem Markt, Ihren Mitbewerbern, Ihrer Zielgruppe und gehen mit Ihnen in einem Workshop ins Sparring, um von Anfang an eine konkrete Vorstellung über Ihre Situation und Ihr Potential zu bekommen.

Danach arbeiten wir an Ihrer Positionierung – übrigens immer eng mit Ihnen zusammen, da Markenführung und -entwicklung unbedingt stets von der Unternehmensleitung und den Mitarbeitern befürwortet, unterstützt und positiv aufgenommen werden muss.

Im Anschluss an die Positionierung fertigen wir für Sie nach unserem Markenmodell eine integrierte Markenidentität (inkl. Markenkern, -werten, -kommunikation) an. Diese fassen wir in einem Strategiepapier zusammen und beraten Sie in der Umsetzung der einzelnen Punkte.

Am Ende erhalten Sie so ein Werkzeug, mit dem Sie dauerhaft arbeiten können. Ein Werkzeug, das Ihnen dabei hilft, aus Ihrem Unternehmen und seinen Produkten eine Marke zu machen, Ihren Marktanteil zu erhöhen und Ihre Gewinnmarge zu steigern.

Woher wollen Sie überhaupt unsere Markenidentität kennen?

Anfangs kennen wir sie normalerweise überhaupt nicht. Daher steht zu Beginn einer jeden Markenstrategie ein intensiver Austausch mit Ihnen. Workshops, Befragungen (auf Wunsch auch Ihrer Mitarbeiter und Kunden), Moodboards, Markenskizzen… insbesondere am Anfang werden wir oft und konzentriert mit Ihnen kommunizieren.

Als Folge dieser Phase formt sich ein Bild, das die Grundlage Ihrer Marke darstellt. Auch hier klären wir die Ausrichtung und Vorgehensweise stets eng mit Ihnen ab – schließlich ist es ja IHRE Marke.

Das eigentliche Problem ist eher, dass viele Unternehmen bzw. deren Verantwortliche selbst ihre eigene Markenidentität gar nicht kennen. Man wird vom Tagesgeschäft derart vereinnahmt, dass man kaum Gelegenheit findet, sich über solche Dinge Gedanken zu machen. Man arbeitet eben einfach… und irgendwie klappt’s ja auch. Aber um sich dauerhaft am Markt zu etablieren, seinen Marktanteil auszubauen und höhere Preise rechtfertigen zu können, kommt man um eine effektive Markenstrategie kaum herum.

Und wenn wir dann mit Ihnen fertig sind, kennen nicht nur WIR Ihre Markenidentität, sondern sehr bald auch Ihre Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden 😉

„Herr Wagner hat unsere komplette Firmenkommunikation entworfen. Logo, Flyer, Homepage,
Broschüren, Werbeanzeigen, Lieferwagen-Design, Uniformen… alles stets hochprofessionell und in sich stimmig!
Auch unsere Branding-Strategie hat er mit uns gemeinsam entwickelt. So konnten wir beständig unseren Marktanteil erhöhen.“

Carmelo Messina
CELESTA Gruppe (Homburg)

Kunde BMW
Kunde CDU
Kunde KPMG
Kunde Tohoku Daigaku
Kunde TUI
Kunde UBS